Cookies & Datenschutz

Diese Webseite arbeitet mit Cookies. Wenn Sie mehr erfahren möchten, lesen Sie bitte unsere Informationen zum Datenschutz.

Ok, verstanden
Wirtschaftspsychologie, Werbepsychologie, Marktpsychologie, Werbelexikon, Marketing von A bis Z, Lexikon - Werbeagentur wmk für Mühldorf, Altötting, Töging, Erding, Traunstein, Trostberg, Chiemsee, Burghausen, Burgkirchen

Wirtschaftspsychologie

Psychologie und Wirtschaft.


Definition von Wirtschaftspsychologie.

Die Wirtschaftspsychologie ist ein Teilgebiet der angewandten Psychologie und beschäftigt sich mit dem subjektiven Erleben und Verhalten des Menschen in seinem wirtschaftlichen, also ökonomischen, Umfeld sowie den sozialen Zusammenhängen. Demzufolge werden psychologische Kenntnisse auf wirtschaftliche Zusammenhänge und Fragestellungen übertragen.

Teilbereiche und Einsatzgebiete der Wirtschaftspsychologie?

Wirtschaftspsychologie wird umgangssprachlich auch als Industriepsychologie oder Berufspsychologie bezeichnet und unterteilt sich in weitere Teilbereiche. Zu diesen Teilbereichen der Wirtschaftspsychologie zählen unter anderem: Marktpsychologie, Werbepsychologie, Organisationspsychologie (auch Betriebspsychologie), Arbeitspsychologie, Führungspsychologie, Finanzpsychologie, Kommunikationspsychologie, Motivationspsychologie, Persönlichkeitspsychologie - insgesamt also eine eher wirtschaftlich orientierte Betrachtungsweise. Entsprechend kommt die Wirtschaftspsychologie insbesondere im Bereich von Training, Coaching, Marketingberatung / Unternehmensberatung, Vertrieb und Verkauf, wie auch Change Management und HR Bereich zum Einsatz.

Wirtschaftspsychologie in einer Werbeagentur?

Viele Werbeagenturen bieten Design, Programmierung, Werbetechnik, Onlinemarketing etc. an und setzen damit deren Fachgebiet um. Meist basieren die Umsetzungen rein auf den Wünschen der Kunden und die Zielgruppe des Kunden wird hinten angestellt. Doch was ist mit den Wünschen und Erwartungen von deren Kunden? Wie erreicht man z.B. für Einladungen mehr Rückmeldungen? Warum lohnt es sich Zielgruppen zu definieren und ggf. auch differenziert anzusprechen? Oder haben Sie sich schon einmal über die Motive, Wünsche und Interessen Ihrer eigenen Kunden auseinander gesetzt? Genau hier setzt die Wirtschaftspsychologie an. Dieses Fachgebiet stellt die Brücke von Unternehmen zu Ihren Kunden - ob B2B oder B2C - her und kombiniert die Wünsche aus beiden Richtungen für das optimale Ergebnis. Wir von wmk kombinieren Fachwissen aus den Gebieten Design, Programmierung, Webdesign, Onlinemarketing etc. auf Basis der Erkenntnisse aus der fundierten Wirtschaftspsychologie. Einzigartig in Bayern und Umgebung. Gerne beraten wir Sie auch als unabhängige Berater für Ihr Marketing und Unternehmensauftritt.

vgl. Quelle: Gabler Lexikon Marketing.

Zurück zum Lexikon

Hier gelangen Sie wieder zurück zur Übersicht unseres Werbelexikons.

ZUM WERBELEXIKON

Sie haben Interesse an einer Wirtschaftspsychologie? Dann kontaktieren Sie uns.